SV 1948 Frömmersbach e.V.


Direkt zum Seiteninhalt

Sportplatz

Der Verein > Geschichte

1948
Auf den Steinhalden „Im Schwenksiepen“ wurde der alte Platz von 1933 wieder hergerichtet.
Hier spielte früher der Rasensportvereinigung Frömmersbach-Bernberg anschließend der Ballspielverein 1930 Frömmersbach.
2 Monate Arbeit mussten investiert werden und dann hatte der Sportplatz eine Größe von 92 x 54 m
Das 1. Meisterschaftsspiel auf dem Schwenksiepen fand am 26.9.1948 statt.
Der Gegner war SSV Bergneustadt Res. Das Spiel endete 1:8

1948 Schwenksiepen


1949 wurde eine Umkleidekabine durch den Vereinszimmermann Erwin Wiesner gebaut
1950 wurde mitgeteilt, dass die Halde wieder abgetragen werden mussten für den Bau der Genkeltalsperre.
So ging der Sportplatz wieder verloren und in der Saison 1950/51 mussten in der Hinrunde alles Heimspiele ausgetragen werden und in der Rückrunde alles Auswärtsspiele
Bei der Jahreshauptversammlung in 1951 kam der Vorschlag von Walter Baltes den Sportplatz auf dem Sonnenberg zu bauen.
Alle Spiele in der Saison 1951/52 mussten dann auswärts ausgetragen werden.

1951
Einer der Ausweichplätze – Erlenhagen


März 1952
Zusammentreffen mit Bergisch Märkischen Steinindustrie, Vertreter der Stadtverwaltung und einer Kommission des Westdeutschen Fußballverbandes.
Der Antrag auf den Sportplatz wurde genehmigt und so konnte mit dem Bau angefangen werden

2. Juni 1953
Auftrag für den Sportplatzbau wurde erteilt an die Firma Hirdes aus Herne

5. Juni 1953
Finanzielle Vereinbarung mit der Stadt Gummersbach
20.000 DM von der Stadt Gummersbach für Grundstückskauf, 8.000 DM werden von der Stadt Gummersbach geleistet, 10.000 DM als zinsloses Darlehn bekommt der Verein vom WFV

Der Nachbarverein Becketal machte allerdings Schwierigkeiten, er wollte an dem Platz eine Teilhaberschaft. Das wurde aber vom Verein abgelehnt. Zumal Becketal sich nicht beteiligen wollte, weder bei der Arbeit noch beim Finanziellen.


22. Juli 1953
Die Planierraupe kam endlich

Die im Frühjahr gerodeten Stücke konnten jetzt bearbeitet werden.

Jetzt wurde Abends das weggearbeitet was die Planierraupe am Tage liegen gelassen hat.

11.November 1953
Die Arbeiten wurden durch die Firma eingestellt und der Platz dem Verein für die restlichen Arbeiten übergeben. Bis zu 50 Personen arbeiteten nun um den Sportplatz fertig zu bekommen. Abends nach Feierabend und auch am Wochenende


6. Dezember 1953
Endlich war es soweit. Der Sportplatz war nun fertiggestellt und die ersten Spielen konnten stattfinden. Die Alten Herren hatten das 1. Spiel und der Nikolaus übergab den Mannschaften einen Ball


Das Spiel der 1. Mannschaft gegen die Reserve von Bergneustadt ging allerdings mit 2:6 verloren. Das 1. Tor für die Senioren schoss Adalbert Marx.


Das 2. Spiel machte die Jugend gegen Bergneustadt und gewann 12:0 und das 1. Tor schoss Heinz Winkler.


Oktober 1955
Der Maschendrahtzaun wird erstellt

26.3.1955
Offizielle Platzübergabe

1. November 1956
Einweihung der 1. Beleuchtungsanlage

15. Juni 1958
Zum 10jährigen Jubiläum wurden die Amateure des 1.FC Köln verpflichtet
Unsere Mannschaft trennte sich von den Amateuren mit einem 2:2 unentschieden.










Herbst 1962

Die Turnhalle wird eingeweiht, so kann auch in den Wintermonaten trainiert werden.

1968
1. Dorffest auf dem Sportplatz

August 1971
1. Sonnenbergpokalturnier


24.4.1973
Einweihung einer neuen Flutlichtanlage

1976 Sonnenbergpokaltunier
Eine Hundestaffel trat auf und die Traditionsmannschaft von Schalke 04 spielte gegen eine Stadtauswahl


1979
Bau eines Sportlerheimes



12. - 17. August 1980

1. Sportwerbewoche


1988
Der Sportplatz wird renoviert
Das Land NRW gab hierzu 170.000 DM und die Stadt Gummersbach 130.000 DM


Das Einweihungsspiel gegen Dieringhausen

1991
Die 1. Bandenwerbung

1992
Die Grillhütte wird eingeweiht

Oktober 1993
Die neue Flutlichtanlage wird in Betrieb genommen

2005
Das Sportlerheim wird renoviert

September 2007
Informationsgespräch mit der Stadt Gummersbach wegen Umbau auf einen Kunstrasen
So sah unser Platz manchmal aus


1. August 2009
Offizielle Einweihung mit Ehrenvorsitzenden Manfred Bremicker, Vorsitzenden Manfred Runkel und Bürgermeister Helmenstein


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü