SV 1948 Frömmersbach e.V.


Direkt zum Seiteninhalt

Spielberichte - Hinrunde

Herren > 1. Mannschaft > Saison 2017 / 2018


02.04.2018 / Meisterschaft / 15. Spieltag

SV Frömmersbach – RS 19 Waldbröl 0:4 (0:2)


Die Waldbröler Spieler hatten das Spiel schon vor dem Anpfiff gewonnen und so vermisste man die nötige Anspannung. „Die Körpersprache fehlte und so war es ein Pflichtsieg“, konnte RS 19-Coach Holger Jungjohann berichten. Mit einem Doppelschlag hatten Oliver Rempel und Dimitri Luschnikow für klare Verhältnisse gesorgt. Frömmersbach verteidigte tapfer und erspielte sich zwei Torchancen. „Wenn man diese Möglichkeiten nicht nutzt, verliert man zu Null“, erklärte SVF-Coach Wilfried Schulte, der seinem Team für die kämpferische Leistung erneut ein Lob aussprach. Kurzfristig musste Feldspieler Tobias Zahn ins Tor, der dort ungeahndete Qualitäten zeigte.

Tore

0:1 Oliver Rempel (32.)
0:2 Dimitri Luschnikow (33.)
0:3 Fatmir Mulaku (55.)
0:4 Marian Lorenz (80.)




( Quelle: www.oberberg-aktuell.de )

______________________________________________________________________________________________________________



20.03.2018 / Meisterschaft / 14. Spieltag

TuS Elsenroth – SV Frömmersbach 3:0 (2:0)


Ein verdienten 3:0-Erfolg konnte der TuS Elsenroth im Heimspiel gegen Schlusslicht Frömmersbach einfahren. „Wir hätten durchaus höher gewinnen können, aber nachher hat uns etwas die Durchschlagskraft gefehlt“, stellte TuS-Trainer Benedikt Ramrath fest. Der SVF wusste nur kämpferisch zu überzeugen. „Wir haben große Probleme in Sachen Aufbauspiel und Chancenerarbeitung“, erkannte Coach Wilfried Schulte. Sein Team konnte kaum nennenswerte Gelegenheiten herausspielen und blieb dementsprechend harmlos.

Tore
1:0 Thorsten Roth (31.)
2:0 Jonas Goße (44.)
3:0 Max Dominik Stöcker (84.)



( Quelle: www.oberberg-aktuell.de )

______________________________________________________________________________________________________________



19.11.2017 / Meisterschaft / 13. Spieltag

SV Frömmersbach – SSV Bergneustadt 3:6 (2:2)


Als „etwas unrund“ beschrieb Bergneustadts Trainer Marcel Walker die ersten 20 Minuten der Partie, schließlich hatte der SSV den Anspruch, zu Null zu spielen. Doch wussten die Gastgeber zwei Standardsituationen zu nutzen und gingen folglich 2:0 in Führung. Trotzdem war es für Walker nur eine Frage der Zeit, bis dem SSV der Anschlusstreffer gelingen und seine Jungs den Zwischenstand „in die Höhe schrauben“ würden. Bereits in der 32. Minute erzielte Fabian Kalafat, einer von drei eingesetzten A-Jugendlichen, den Ausgleich. Und auch nach Wiederanpfiff kassierte der ersatzgeschwächte SV aus Frömmersbach laut Trainer Michael Schilamow „ein paar Unglückliche.“ Zwölf Spieler hätten ihm heute zur Verfügung gestanden, sodass die Freude über das anstehende spielfreie Wochenende groß ist. „Auch wenn der Gang in die Kreisliga C wahrscheinlich ist“, stellte Schilamow fest, „so werden wir nicht aufgeben.“

Tore
1:0 Fabian Schilamow (4.)
2:0 Marius Buschmann (20.)
2:1 Marcel Walker (26.)
2:2 Fabian Kalafat (32.)
2:3 Fabian Kalafat (59.)
2:4 Fabian Schilling (76.)
2:5 Marcel Walker (81.)
2:6 Hakan Yagci (88.)
3:6 Fabian Schilamow (88.)


( Quelle: www.oberberg-aktuell.de )

______________________________________________________________________________________________________________



12.11.2017 / Meisterschaft / 12. Spieltag

SV Frömmersbach – Sportfreunde Asbachtal 3:4 (0:2)

So nah am ersten Punktgewinn war Frömmersbach in dieser Spielzeit noch nicht. Drei Treffer erzielte das Schlusslicht und musste dennoch als Verlierer vom Feld gehen. „Trotz Personalnot haben die Jungs super gekämpft und nie aufgegeben“, lobte SVF-Coach Michael Schilamow sein Team für die tolle Moral, dank der ein 0:4-Rückstand fast noch aufgeholt worden wäre. Trotz des Sieges war Sportfreunde-Coach Perikles Gouranis bedient. „Es lässt sich gar nicht in Worte fassen, wie schlecht wir waren“, ärgerte sich Gouranis, dass sein Team nicht zur Pause schon mit sieben Toren führte. Nach dem Gegentreffer zum 1:4 war es eine „Katastrophe“, berichtete der Asbachtaler Übungsleiter. „Wir haben uns soeben noch gerettet, sonst lacht die ganze Liga über uns“, war er froh, dass die „desolate Leistung“ zum Sieg reichte.

Tore
0:1 Jan Zöller (27.)
0:2 Jerome Bindia (40.)
0:3 André Stremmler (47.)
0:4 Jan Zöller (62. Foulelfmeter)
1:4 Beqir Heta (72.)
2:4 Luigi Zeni (77.)
3:4 Luigi Zeni (85.)


( Quelle: www.oberberg-aktuell.de )

______________________________________________________________________________________________________________



05.11.2017 / Meisterschaft / 11. Spieltag

FC Wiedenest-Othetal – SV Frömmersbach 7:0 (5:0)

Schon nach zwölf Minuten war die Partie entschieden, führten die Gastgeber doch zu diesem Zeitpunkt bereits mit 2:0. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit baute Wiedenest-Othetal die Führung weiter aus und mit einem 5:0 ging es in die Kabine. „Allen mahnenden Worten des Trainers zum Trotz schlich sich dann der Schlendrian ein“, sah FCWO-Coach Klaus Füchtey sein Team nach der Pause nicht mehr so konsequent wie zuvor. Gegen das punktlose Schlusslicht aus Frömmersbach sollte es dennoch zu zwei weiteren Toren reichen. „Wir haben im zweiten Abschnitt gut dagegengehalten“, sprach SVF-Coach Michael Schilamow dennoch von einer absolut verdienten Pleite gegen ein „gutes und junges Team“.

Tore
1:0 Maximilian Sackner (6.)
2:0 Bjarne Riske (12.)
3:0 Felix Jäger (32.)
4:0 Max Nöthen (39.)
5:0 Max Nöthen (44.)
6:0 Clemens Riegel (67.)
7:0 Maximilian Sackner (86.)


( Quelle: www.oberberg-aktuell.de )

______________________________________________________________________________________________________________



29.10.2017 / Meisterschaft / 10. Spieltag

SV Frömmersbach – DJK Gummersbach 0:3 (0:2)

„Mit einem gelernten Torwart hätten wir heute einen Punkt geholt“, glaubte SVF-Interimscoach Michael Schilamow. Aus unterschiedlichen Gründen konnten alle drei Stammkräfte nicht, sodass Feldspieler Tobias Zahn ins Gehäuse musste. Manche Chance vereitelte der Aushilfs-Schlussmann gekonnt, aber bei einigen Gegentreffern merkte man, dass Zahn ein anderes Handwerk gelernt hat. Der SVF kämpfte verbissen, aber das Stadtderby entschied die DJK durch zwei Treffer von Ozan Satiroglu und einen weiteren von Muharrem Ruhani für sich. „Wir haben verdient gewonnen, aber zu viele Chancen liegen gelassen“, hofft Gummersbachs Trainer Mariano Geusa, dass sich sein Spieler Tim Müller nicht schlimmer verletzt hatte. Müller musste mit dem Verdacht auf eine Bänderverletzung im Fuß mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden.

Tore
0:1 Ozan Satiroglu (13.)
0:2 Ozan Satiroglu (37. Foulelfmeter)
0:3 Muharrem Ruhani (70.)



( Quelle: www.oberberg-aktuell.de )

______________________________________________________________________________________________________________



22.10.2017 / Meisterschaft / 9. Spieltag

SpVg. Holpe-Steimelhagen – SV Frömmersbach 10:1 (3:1)

Michael Schilamow saß in Holpe für den SV Frömmersbach auf der Trainerbank, nachdem sich der SVF vorigen Sonntag von Coach Bogdan Spasic getrennt hatte. Schilamow hatte die Seinen gut eingestellt und so standen die Gäste in der Defensive sicher und Schilamows Sohn Fabian erzielte in der 26. Minute die Führung für das Schlusslicht. Danach war es aber mit der Herrlichkeit vorbei. Ein Hattrick von Sven Achenbach bis zum Pausenpfiff sorgte für Ernüchterung. „Nach den ersten Gegentreffern geht bei uns nichts mehr“, musste SVF-Obmann Gerd Steinhilb berichten. Im zweiten Durchgang spielte nur noch Holpe. Achenbach und Co. machten es sogar noch zweistellig. „Nach dem Gegentor haben wir zielstrebiger gespielt“, freute sich Holpes Coach Dominik Krämer über den Kantersieg nach der Mini-Krise.

Tore
0:1 Fabian Schilamow (26.)
1:1 Sven Achenbach (30.)
2:1 Sven Achenbach (35.)
3:1 Sven Achenbach (40.)
4:1 Sven Achenbach (50.)
5:1 Yves Hamann (50.)
6:1 Sven Achenbach (65.)
7:1 Sven Achenbach (71.)
8:1 Yves Hamann (82.)
9:1 Philipp Kappenstein (87.)
10:1 Fabian Hock (90.)


( Quelle: www.oberberg-aktuell.de )

______________________________________________________________________________________________________________



15.10.2017 / Meisterschaft / 8. Spieltag

SV Frömmersbach – BV 09 Drabenderhöhe 1:3 (0:1)

„Das war ein Pflichtsieg. Mit einer konsequenteren Chancenverwertung muss es aber schon nach 45 Minuten 0:3 stehen“, war BV 09-Trainer Werner Thies mit den drei Punkten zufrieden. Doch gegen das punktlose Schlusslicht taten sich die 09er lange Zeit schwer. Als nach dem Wiederanpfiff das 0:2 fiel, war das Spiel so gut wie entschieden und die Partie verflachte zusehends. „Wir wollten mit viel Elan aus der Pause kommen, aber nach dem Treffer war es vorbei“, so SVF-Obmann Gerd Steinhilb. Nils Barthel erhöhte mit seinem zweiten Treffer auf 0:3, ehe Luigi Zeni der Ehrentreffer gelang.

Tore
0:1 Nils Barthel (28.)
0:2 Max Botsch (46.)
0:3 Nils Barthel (67.)
1:3 Luigi Zeni (86.)


( Quelle: www.oberberg-aktuell.de )

______________________________________________________________________________________________________________



08.10.2017 / Meisterschaft / 7. Spieltag

Spvg. Rossenbach – SV Frömmersbach 7:1 (3:0)

Nur phasenweise präsentierte sich Frömmersbach ligatauglich und kassierte daher verdient eine Pleite in Rossenbach. „Wenn wir uns an die Vorgaben halten, gehen mir mit einem 0:0 in die Pause. Vielleicht ist dann auch etwas möglich“, ärgerte sich SVF-Coach Bogdan Spasic über mangelnde Disziplin. Nach den drei schnellen Gegentreffern seien auch die Köpfe einiger Spieler zu schnell nach unten gegangen. Aber er hatte auch Gutes gesehen, wie das erste selbsterzielte Saisontor des SVF, das auf das Konto von Sebastian Hausmann ging. Anschließend trafen die Gastgeber noch dreimal und siegten sehr souverän. Die anschließende Feier war ausgelassen, was Mark Hertrampf seinen Spielern zugestand. „Das war ein gutes Spiel mit tollem Teamgeist und feinen Kombinationen“, so Hertrampf zufrieden.

Tore
1:0 Christopher Mack (20.)
2:0 Milan Witopil (25.)
3:0 Christopher Mack (29.)
4:0 Tobias Janßen (70.)
4:1 Sebastian Hausmann (76. Iegor Kruglow)
5:1 Matthias Kracczyk (82.)
6:1 Tobias Janßen (84.)
7:1 Florian Schneider (88.)


( Quelle: www.oberberg-aktuell.de )

______________________________________________________________________________________________________________



10.10.2017 / Meisterschaft / 6. Spieltag

SV Frömmersbach – Borussia Derschlag 0:10 (0:1)

Lediglich eine Halbzeit lang konnte Frömmersbach das Ergebnis in einem erträglichen Rahmen halten. Doch nach dem Treffer zum 0:2 im zweiten Abschnitt brach das SVF-Kartenhaus in sich zusammen und es setzte die nächste Klatsche für das Schlusslicht. „Wir haben uns nicht aufgegeben, aber die Ordnung verloren und alle sind nach vorne gestürmt“, verstand SVF-Obmann Gerd Steinhilb nicht, warum sein Team zwischenzeitlich völlig kopflos agierte.
Derschlags Trainer Tarek Charif hatte schon in Durchgang eins seine Mannschaft klar im Vorteil gesehen, doch erst in den zweiten 45 Minuten konnte das Abwehrbollwerk der Gastgeber geknackt werden. „Respekt vor Frömmersbach, dass sie sich nicht aufgegeben haben“, lobte Charif, der aber auch seinen Jungs ein Kompliment machte, da sie über 90 Minuten Vollgas gegeben hätten. Trotz des Kantersieges reichte es für die Borussia nicht für den Sprung an die Spitze. Mit sechs Siegen in sieben Spielen ist der Saisonstart des Kreisliga A-Absteigers dennoch äußerst erfolgreich ausgefallen.

Tore
0:1 Armend Krasniqi (3.)
0:2 Olcay Sen (51.)
0:3 Okan Ince (52.)
0:4 Alican Gültekin (56.)
0:5 Albin Krasniqi (57.)
0:6 Eduard Zeiser (69.)
0:7 Alican Gültekin (74.)
0:8 Mauro Caputo (78.)
0:9 Olcay Sen (80.)
0:10 Gökhan Yazici (82.)


( Quelle: www.oberberg-aktuell.de )

______________________________________________________________________________________________________________



21.09.2017 / Meisterschaft / 5. Spieltag

TuRa Dieringhausen – SV Frömmersbach 3:0 (0:0)

Weil das Hammerhaus am kommenden Sonntag als Wahllokal benötigt wird, wurde das nächste Gummersbacher Stadtderby bereits am heutigen Abend ausgetragen. Die Gäste hatten nach drei Minuten die erste Großchance, aber Fabian Schilamow vergab. In der Folge war die TuRa am Drücker, jedoch vernagelte Tilman Hamacher das SVF-Gehäuse. „Der Junge hatte einen absoluten Sahnetag erwischt“, sah Dieringhausens Trainer Uli Kadler, wie seine Spieler reihenweise scheiterten. Torlos ging es in die Pause.
In der zweiten Hälfte überwand Matthias Jantke schließlich doch Hexer Hamacher – 1:0. Es entwickelte sich nun eine ausgeglichene Partie und Frömmersbach merkte, dass es etwas zu holen gab. SVF-Spielertrainer Bogdan Spasic wechselte aus der Defensive in den Sturm und plötzlich fing die TuRa an zu schwimmen. Aber die Gäste brachten den Ball nicht über die Linie. „Ich komme mir vor der 1. FC Köln“, stellte Frömmersbachs Obmann Gerd Steinhilb einen herrlich treffenden Vergleich her. Als der SVF alles nach vorne warf, glückten den Hausherren zwei weitere Treffer. „Über 90 Minuten ist der Sieg verdient, aber etwas zu deutlich“, befand Steinhilb. „Wir haben jetzt neun Punkte gegen den Abstieg gesammelt“, hob Kadler das Positive hervor.

Tore
1:0 Matthias Jantke (49.)
2:0 Daniel Bretz (89.)
3:0 Kemal Hatip (90.+2 Foulelfmeter)


( Quelle: www.oberberg-aktuell.de )

______________________________________________________________________________________________________________



17.09.2017 / Meisterschaft / 4. Spieltag

SV Frömmersbach – SSV Wildbergerhütte-Odenspiel 0:6 (0:3)

Wildbergerhütte-Odenspiel legte los wie die Feuerwehr und führte bereits nach 18 Minuten mit 0:3. Frömmersbach drohte ein Debakel. „Nach 20 Minuten haben wir endlich dagegengehalten“, berichte SVF-Obmann Gerd Steinhilb. Die Hausherren hatten mit Ach und Krach ein Team zusammenbekommen und bis in die zweite Halbzeit hinein stand der SVF sicher. Doch dann schlug die Stunde von Andreas Weber, der bereits in Abschnitt eins zweimal getroffen hatte. Mit einem lupenreinen Hattrick machte er das halbe Dutzend voll. „Wir hätten auch zehn Tore schießen können“, war SSV-Coach Eduard Landel mit der Chancenverwertung unzufrieden. Ihm tat sein Gegenüber Bogdan Spasic leid, der wohl den schwierigsten Job in der Staffel 3 übernommen hat.

Tore
0:1 Andreas Weber (4.)
0:2 Sven Vogel (16. Foulelfmeter)
0:3 Andreas Weber (18.)
0:4 Andreas Weber (58.)
0:5 Andreas Weber (68.)
0:6 Andreas Weber (86.)

Besonderes Vorkommnis
Frömmersbachs Torwart Marco Schmidt hält einen Foulelfmeter von Sven Vogel (80.)


( Quelle: www.oberberg-aktuell.de )

______________________________________________________________________________________________________________



10.09.2017 / Meisterschaft / 3. Spieltag

VfR Marienhagen – SV Frömmersbach 8:0 (3:0)

Mit dem Kantersieg über Frömmersbach schoss sich der VfR an die Tabellenspitze. „Alle waren konzentriert und sind unserem Plan gefolgt. Wir wollten die Null halten und haben trotzdem weiter nach vorne gespielt“, war Marienhagens Trainer Markus Hayer rundum zufrieden. Nach dem Blitztreffer von vierfach Torschütze Dominik Stefanidis fing sich Frömmersbach nochmal und konnte die Parte bis zur Pause offengestalten. „In der Pause haben wir gewusst, dass wir nicht mehr hoch gewinnen werden“, übte sich SVF-Obmann Gerd Steinhilb in Galgenhumor. Doch die fünf Gegentreffer in Hälfte zwei schmerzten zusätzlich. Noch bitterer waren aber die Verletzung von Sebastian Hausmann sowie die Gelb-Rote Karte gegen Fabian Schilamow.

Tore
1:0 Dominik Stefanidis (3.)
2:0 Lars Hahn (26.)
3:0 Dominik Stefanidis (41.)
4:0 Dominik Stefanidis (57.)
5:0 Alexander Hettich (59.)
6:0 Dominik Stefanidis (67.)
7:0 Fabian Schlopsna (82.)
8:0 Dustin Vogler (85.)

Besonderes Vorkommnis
Gelb-Rot gegen den Frömmersbacher Fabian Schilamow (79.)


( Quelle: www.oberberg-aktuell.de )

______________________________________________________________________________________________________________



03.09.2017 / Meisterschaft / 2. Spieltag

SV Frömmersbach – FV Wiehl III 0:4 (0:0)

Der SV Frömmersbach konnte lange Zeit die Null halten, was aber vor allem am Wiehler Chancenwucher lag. „Wir lassen momentan noch zu viel liegen“, meinte auch FV-Coach Sascha Heinrichs, der aber nach dem Sieg und vier Punkten auf der Habenseite von einem gelungenen Saisonstart sprach. In der 50. Minute hatte Matej Gasparovic die Gäste in Front gebracht, doch der SVF gab sich noch nicht geschlagen und hatte zwei gute Gelegenheiten, die FV-Keeper Lars Füchtey zunichte machte. „Wenn wir das 1:1 machen, ist vielleicht was drin“, so SVF-Obmann Gerd Steinhilb, dem die Pleite etwas zu hoch ausfiel. In den letzten fünf Minuten legten die Wiehler ihre Ladehemmung ab und schraubten das Ergebnis auf 0:4 in die Höhe.

Tore
0:1 Matej Gasparovic (50.)
0:2 Patrick Taige (85.)
0:3 Dan Schunk (87.)
0:4 Robert Ihne (90.)


( Quelle: www.oberberg-aktuell.de )

______________________________________________________________________________________________________________



27.08.2017 / Meisterschaft / 1. Spieltag

SV Morsbach – SV Frömmersbach 5:1 (2:1)

Das Erstaunen in Morsbach war einigermaßen groß, als der Gast aus Frömmersbach schon nach drei Minuten in Führung ging. Allerdings bedurfte es schon eines unglücklichen Eigentores von Morsbachs Nico Ebach, um den Kreisliga-A-Absteiger in die Vorhand zu bringen. Danach dominierte aber nur noch der Gastgeber, was auch SVF-Obmann Gerd Steinhilb einräumte. Der bärenstarke Mohamed Tivalo (28.) glich aus und Justin Hammer (31.) sorgte für die 2:1-Führung. Nach Wiederanpfiff blieb es bei dieser Dominanz der Südkreisler, die in den weiteren Treffern durch Suad Deliu (61.), erneut Tivalo (65.) und Dominik Klein (71.) auch ihren verdienten Ausdruck fand.

Tore
0:1 Nico Ebach (3. Eigentor)
1:1 Mohamed Tivalo (28.)
2:1 Justin Hammer (31.)
3:1 Suad Deliu (61.)
4:1 Mohamed Tivalo (65.)
4:1 Dominik Klein (71.)


( Quelle: www.oberberg-aktuell.de )

______________________________________________________________________________________________________________



Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü